Last updated on August 26th, 2018 at 03:32 pm

In meinem ersten La Palma-Artikel geht es erstmal um die Orientierung auf der Insel und Reisevorbereitungen wie Flüge, Unterkunft und Mietwagen.

Ich bin schon dutzende Male auf La Palma gewesen. Die Insel ist wunderschön, abwechslungsreich und perfekt zum Abschalten. Man kann Wandern, Biken, Tauchen, am Strand liegen, Ausflüge machen, lokale Weine probieren und lecker Essen gehen. Also alles für einen schönen und entspannten Urlaub. Und ganzjährig am Strand liegen und schwimmen gehen. Im Winter kann man mal etwas Pech mit dem Wetter haben, was mir bisher aber noch nicht passiert ist.

Zur Orientierung eine grobe Beschreibung der Insel. Der Norden ist bewaldet mit kanarischen Kiefern und sehr abgeschieden. Der Süden ist eher karg mit Lavalandschaft und etwas mehr erschlossen, da man von Ost nach West auch über den Süden fahren kann. Auf der Ostseite ist der Flughafen und die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma und sehr busy. Die Landschaft auf der Nordostseite ist grün, teilweise schon dschungelhaft. Der Westen, mein Lieblingsteil, ist eine Mischung aus allem und hat das beste Wetter. Je nachdem wo man auf der Insel ist, kann man schnell mal auf 500-1000 Meter über dem Meeresspiegel sein und entsprechend kalt kann es im Winter an hochgelegenen Orten werden.

Wer seine Ferien auf La Palma verbringt, sollte sich vorher überlegen, was man im Urlaub machen möchte und danach die Lage des Hotels, Apartments oder Hauses auswählen. Wie schon gesagt, ich bin am liebsten auf der Westseite und dann zwischen Los Llanos und Puerto Naos, da man von hier fast alles gut erreichen kann und die Temperaturen im Winter angenehm sind.

Die Tipps für La Palma sind in mehrere Artikel und Kapitel aufgebaut. Wer nicht alles lesen möchte, kann über das folgende Inhaltsverzeichnis zu den relevanten Themen springen

Flüge und Anreise planen

La Palma läßt sich mit diversen Airlines gut erreichen. Es gibt auch nur einen Flughafen, was die Flugsuche vereinfacht. Im Winterflugplan (November bis April) kommt man etwas besser nach La Palma als im Sommerflugplan (Mai bis Oktober). Von den Flughäfen Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, Stuttgart und München kann man ganzjährig Direktflüge mit Condor finden, allerdings nur einmal pro Woche. Im Winterflugplan gibt es deutlich mehr Abflughäfen und Airlines. Hier lohnt ein Blick bei iMonta auf den Flugplan. Ganzjährig fliegt Iberia täglich ab Frankfurt, allerdings mit 1-2 Mal umsteigen, dafür ist man aber flexibler mit der An- und Abreise, wenn es z.B. nur 10 Tage sein soll.

Unterkunft im Hotel, Ferienhaus oder Apartment finden

Bei mir geht es vom Flughafen aus immer direkt auf die Westseite. In der Regel ist hier das Wetter immer besser, da sich auf der Ostseite der Bergkämme Cumbre Vieja & Cumbre Nueva die Wolken ausregnen. Und man hat jeden Tag einen herrlichen Sonnenuntergang. Auf La Palma gibt es eigentlich nur einen klassischen „Touriort“ namens Los Cancajos, der sich direkt beim Flughafen auf der Ostseite befindet. Des weiteren gibt es nur zwei richtig große Hotelanlagen: „La Palma & Teneguía Princess“ befindet sich auf der Westseite mitten im Nichts. Es gibt nicht mal einen Strand in Laufentfernung. Die andere Anlage „Sol“ ist in Puerto Naos direkt am Strand und der Dorfpromenade gelegen. Ansonsten gibt es zum Glück nur kleinere Apartment- und Hotelanlagen, Häuser oder private vermittelte Apartments. Man kann über die üblichen Reiseanbieter gehen oder individuell z.B. über La Palma 24 oder AirBnB buchen. Die Betreiber von La Palma 24 sind Deutsche und man sie kann entsprechend auf Deutsch anschreiben, wenn Fragen oder Unklarheiten sind. Ich bevorzuge bei meinem La Palma-Urlauben immer die Individualbuchungen, da die Vermittlung von Apartments gut läuft.

Mietwagen

Ich empfehle auf jeden Fall einen Mietwagen für die gesamte Reisedauer zu buchen, da die Mietwagen recht günstig sind und sich dadurch mehr unternehmen läßt. Autovermietungen gibt es einige. Ich buche bei La Palma 24, da ich hier immer gute Autos (Volkswagen) bekommen habe. Dort kann man auch Motorräder und E-Bikes mieten. Alternativ gibt es aber auch noch einige gute lokale Autovermietungen wie Monta, Tamanca, CAR 7 oder Cicar. Alle bieten guten Service und fast alle sprechen Deutsch.

 

Reiseliteratur La Palma

   

 

Weitere La Palma-Artikel

 

2 Comments

  1. Pingback: La Palma - Cafés, Restaurants und Bars | Nils Reiseblog

  2. Pingback: Strände, Wandern, Biken und Tauchen auf La Palma | Nils Reiseblog

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.