Category Archives: Politik

Kony 2012 – Eine (Netz)bewegung gegen Joseph Kony

Auf einer unserer Facebook Pages habe ich den Hinweis auf ein Vimeo-Video mit dem Titel “Kony 2012″ erhalten. Bisher hatte ich weder was von dem Film noch von Joseph Kony gehört.
Joseph Kony ist ein ugandischer Rebellenführer, der seit Jahren Gräueltaten an der Bevölkerung verfügt, vergewaltigt und Kinder für seine Kinderarmee entführt. Er wird bereits seit vielen Jahren gesucht, aber nicht verhaftet.
Kony 2012 soll dazu dienen, Josph Kony und seine Taten bekannt zu machen. Es ist ein Versuch, die Kraft des Webs und von Social Media zu nutzen, Joseph Kony endgültig zu stoppen. Es geht um Gerechtigkeit und Freiheit und deshalb ist es auch Grund diese Initiative zu unterstützen. Also, schreibt einen Blogbeitrag, postet das Video an eurer Facebook Pinnwand und verschickt Emails, Tweets und sonst was.

Am 20. April 2012 ist der Aktionstag!

Kony 2012:

KONY 2012 from INVISIBLE CHILDREN on Vimeo.

Anonymous Message To Joseph Kony – KONY2012:

Weitere Links:
@Kony2012.com
@Invisible Children
@Enough Project
@Wikipedia Artikel über Joseph Kony
@Wikipedia Artikel über die LRA (Lord’s Resistance Army)
@Artikel im Hamburger Abendblatt
@Spiegel Dossier zu Joseph Kony

Share this content

Ahnungslose Populisten

Aus gegebenem Anlass muss ich hier und jetzt mal meinem Ärger Luft machen. Gerade dafür haben wir doch Blogs, um nicht mehr nur noch diesem politischen und medialen Populismus nachzulaufen und irgendwann zu sagen: “Oh ja, diese Killerspiele hätten mich auch fast in den Amok getrieben”. Nein, selber Mitdenken ist die Devise! Und wenns gut läuft sogar sagen, was man denkt!

Es war ja kaum noch auszuhalten, wie viele Experten unter den Steinen hervorkrochen und schon am selben Tag des Waiblinger Amoklaufs die Erklärungen lieferten, wie es zu sowas kommen konnte. Ich hatte mir die Pressekonferenz der Polizei Waiblingen live angeschaut und war über Aussage wie “wir untersuchen die Kleider und Musik der Täters, um Rückschlüsse ziehen zu können” sehr überrascht”. Weiter ging es dann mit der Verschärfung der Waffengesetze und und und. Die einzige Frage, die ich mir bis zum heutigen Tage stelle, gibt es in den entscheidenden Media-Hubs keine vernünftigen Leute mehr? Ist unsere Gesellschaft mittlerweile nur noch voll von hirnamputierten, weltfremden, nachquatschenden Politiker, Journalisten und selbsterkorene Experten?

Bevor ich über ein Verbot von Killer-Spielen und einer Verschärfung der Waffengesetze reden würde, hätte ich die Berichtserstattungen der Privatsender verboten. Die Berichterstattung ist viel schlimmer als alles andere, weil es unsere Gesellschaft nachhaltig völlig zu grunde richtet. Wir haben im Büro N24 laufen gehabt, was mich schwer an einen Nachmittag bei RTL oder Sat1 erinnert.

Immerhin habe ich wieder ein wenig Hoffnung erhalten nach dem Artikel “World of Bullshit” von Arno Frank. Ein schöner Auszug aus seinem Artikel, der unsere Situation auf den Punkt bringt:

“In der offiziellen Ankündigung dieser wichtigen Sendung ist allen Ernstes von ” ,Ego-Shootern’ wie ,World Of Warcraft’ ” die Rede. Schon klar. Diskutieren die Experten demnächst auch über “Pornofilme wie ,Bambi’ “?
Daraus spricht mehr als nur Dummheit oder Desinteresse. Hier verbirgt sich das eigentliche Problem: eine totale und selbstgefällige und unerschütterliche Ignoranz gegenüber jugendlichen Lebenswelten. Das kann wirklich aggressiv machen, aggressiver noch als sechs Stunden “Counter Strike” am Stück.”
.

Das verdeutlicht unser Problem: Viele haben keine Ahnung, was sie eigentlich sagen oder machen.

Es müssen doch ein paar nachvollziehbare Fragen gestellt werden:

  1. Natürlich haben Sie bei jedem Amokläufer der letzten Jahre gewaltverherrlichende Computerspiele gefunden, weil jeder Junge im Alter von 12-20 Jahren sie spielt!
  2. Warum hat jemand Munition zuhause? Klar, jeder sammelt gerne irgendwas und wenn es Waffen sind, aber wozu hat man Munition in der eigenen Wohnung?
  3. Wie kann es passieren, dass ein 17jähriger 15 Menschen tötet und wir hier eine Debatte über PC-Spiele führen und nicht über die Erziehung der Eltern und Lehrer?

Da ich ein Verfechter von destruktivem Gemotze bin, werde ich hier versuchen mit etwas konstruktivem zu kommen, auch wenn ich kein Psychologe, Erzieher, Politiker, selbsternannter Experte oder dergleichen bin:

  • Eltern müssen sich mit den ihren Kinder auseinandersetzen
  • Eltern müssen den Kindern Respekt gegenüber sich selber, den Eltern und Dritten beibringen
  • Eltern müssen eine Wahrnehmung für die Aktivitäten ihrer Kinder entwickeln
  • Eltern müssen dafür sorgen, dass ihre Kinder nicht nur in den eigenen 4 Wänden sitze…Computerspiele ja, aber nicht 12 Stunden am Tag
  • Verschärfung des Waffengesetzes dahin, dass keine Waffen bzw. Munition zuhause gelagert wird!
    Frage: Warum hat jemand überhaupt Munition zuhause? Mein Freund Delapunk bringt es auf den Punkt (link)
  • Diskreditieren von selbsternannten Experten, die uns mit ihrer eigenen Unwissenheit ärgern
  • Überdenken des journalistischen Gebarens (siehe @baranek)

Nachdem ich nun mit vielen Freunden und Kollegen über die Thematik gesprochen habe, würde ich mich freuen Feedback zu erhalten (gerne auch als Kommentar ;-)).

Share this content

Sahra Wagenknecht Verliererin der Woche

Das hat ja mein Herz noch mal zum Wochenende hin erfreuen lassen.

http://www.bild.de/BILD/news/standards/gewinner-verlierer/gewinner-verlierer,geo=3091404.html

Share this content

Bosina and Back again

Thank you Hillary!

httpv://www.youtube.com/watch?v=exsmFDYyK4U

Share this content

Sahra Wagenknecht

So, ich bin kein Freund von den Linken und ich sollte mich auch nicht immer wieder über diese Naivität und, ich würde es sogar Dummheit nennen, aufregen.

Aber nachdem mir mein Kollege heute morgen erzählte, was die allseits geliebte Frau Sahra Wagenknecht-Niemeyer gestern im MDR bei der Sendung Fakt abgelassen hat, sollte doch nun wirklich zum Nachdenken auffordern.

“Die DDR hatte ein funktionierendes Sozialsystem”
“In der DDR konnte jeder studieren”
“Die DDR war keine Diktatur”

Solche Äußerungen sind meines Erachtens mit der Ausschwitz-Lüge vergleichbar und sollte entweder von allen Medien boykottiert werden und strafbar gemacht werden. Es hat auch langsam nichts mehr mit belustigendem Politik-Entertainment zu tun, sondern mit einer ernsthaften Bedrohung. Ja wacht auf, es gibt nicht nur eine Bedrohung von Rechts, sondern auch von Links!

Frau Wagenknecht behauptet, dass es viel zu viel Diffamierung gäbe bei dem Bild der DDR. Nachdem ich nicht kommunistisch-diktatorisch Leben möchte, meine Freiheiten genieße, die berufliche Selbstverwirklichung liebe, gerne nach Frankreich, Spanien etc. fahre ohne erschossen zu werden und zum Frühstück auch mal eine Banane esse, sage ich, na dann zieht doch nach Nord-Korea. Da könnt ihr eure DDR so leben, wie sie wohl heute wäre.

Hier noch eine kleine Linksammlung zu der Robin Hood der Armen:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,523509,00.html
http://www.cpc.to/archive/index.php?t-15806.html

Share this content

Europäisches Politik-Entertainment

Für das politische Entertainement hat ja unserer Freund und Entertainer Sarko in letzter Zeit gesorgt (Betrunken beim G8, Nico-Bruni-Love affaire, Abgang, etc.) und fast dass allseits beliebten polnische Entertainer-Duo K & K (Lech und Jaroslaw Kaczinski) fast vergessen lassen. Doch nun…schläg Jaro verbittert zurück und geht wieder ganz klar in Führung:

Porno+Bier=Internet

Zitat aus der Süddeutschen: Ich finde es nicht toll, wenn ein junger Mensch vor dem Computer sitzt, Pornos anguckt, Bier schlürft und abstimmt, wann es ihm passt”

Mit diesem Betrag vom 12.3.08 in der Süddeutschen katapultiert er sich wieder klar nach vorne. Wir freuen uns schon auf Sarkos Antwort. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sein Bruder Lech auch ebenfalls was nachlegen kann. Oder wird uns jemand total Neues überraschen?

Ich freue mich über Ideen und Vorschläge, wer noch in die Top10-Politik-Entertainer-Hitlist gehört?

Weitere Links:
Einzeiler.blog.de (Lech und Jaro sind eine Person)

Share this content